Mitglieder des Vereins Ökumenische Sozialstation Bendorf-Vallendar e.V. sind die evangelischen und katholischen Kirchengemeinden von Bendorf und Vallendar.

  • Evangelische Kirchengemeinde Bendorf
  • Evangelische Kirchengemeinde Stromberg
  • Evangelische Kirchengemeinde Vallendar
  • Katholische Kirchengemeinde St. Medard, Bendorf
  • Katholische Kirchengemeinde St. Marien, Weitersburg
  • Katholische Kirchengemeinde St. Clemens, Mülhofen
  • Katholische Kirchengemeinde St. Anna, Stromberg
  • Katholische Kirchengemeinde St. Marien, Sayn
  • Katholische Kirchengemeinde St. Marzellinus und Petrus, Vallendar
  • Katholische Kirchengemeinde St. Georg, Niederwerth
  • Katholische Kirchengemeinde St. Peter und Paul, Urbar


Den Vorstand der Ökumenischen Sozialstation Bendorf-Vallendar e. V. bilden:

1. Vorsitzender des Vereins Fred Eikmeier
1. Vorsitzender - Fred Eikmeier

  • 2. Vorsitzende - Roswitha Euler
  • Lydia Bartsch
  • Christian Traupe
  • Georg Beule

Historie

Seit über vierzig Jahren bietet die Ökumenische Sozialstation Bendorf-Vallendar e.V. hochqualifizierte Dienstleistungen auf dem Gebiet der Gesundheitspflege, der Alten- und Behindertenhilfe und der hauswirtschaftlichen Versorgung an.
Für uns ein Zeugnis für praktiziertes „Christsein“ und gelebter Ökumene.

In unserem Leitbild haben wir uns dazu verpflichtet, Menschen - gleich welcher Konfession oder Weltanschauung -  in Krankheit oder im Alter ein möglichst selbstbestimmtes Leben unter Wahrung der Persönlichkeit in den eigenen vier Wänden zu ermöglichen.
Ein sehr anspruchsvolles Ziel, das wir mit mehr als fünfzig Mitarbeiter/innen, zu erreichen versuchen und an dem wir gemessen werden wollen.
Ergänzend zu den vorweg genannten Diensten, bieten wir spezielle wundtherapeutische Behandlungen und palliative Maßnahmen an.
Sterbebegleitung in Form der ambulanten Hospizarbeit gewährleisten wir in Kooperation mit unseren Vertragspartnern.
Alle genannten Maßnahmen werden komplettiert und unterstützt durch das Mitwirken von ehrenamtlichen Helfern und Helferinnen aus unseren Kirchengemeinden, für das wir sehr dankbar sind.

Veränderungen in der Rechtsträgerschaft

2010 beschlossen die Mitglieder der Ökumenischen Sozialstation Bendorf-Vallendar e.V. zur Sicherstellung des Leistungsangebotes die Gründung einer gemeinnützigen GmbH.

Der Name der neuen Gesellschaft lautet:
Ökumenische Sozialstation Bendorf-Vallendar gGmbH.
Als alleiniger Gesellschaft zeichnet die Ökumenische Sozialstation Bendorf-Vallendar e.V.

Die Ökumenischen Sozialstation Bendorf-Vallendar gGmbH verfolgt die gleiche Zielsetzung wie der eingetragene Verein, umfassende Dienstleistungen zur Betreuung und Versorgung auf Unterstützung angewiesener Menschen zu gewähren.
Das christliche Wertebild, das sich in dem Leitbild der Sozialstation widerspiegelt, die ganzheitliche und persönliche Zuwendung gegenüber Menschen, die auf Hilfe, Pflege und Betreuung im Sinne praktischer christlicher Nächstenliebe angewiesen sind, bilden die Grundlage des Gesellschaftervertrages der gGmbH.